JAYASRI E. ROMANG

Guide for inner healing & expansion 

DSC_5392.jpg

" Ich werde dich nicht retten. 

Denn du bist nicht machtlos.  

Ich werde dich nicht reparieren. 

Denn du bist nicht gebrochen.

Ich werde dich nicht heilen. 

Denn ich sehe dich, in deiner Ganzheit. 

Ich werde mit dir durch die Dunkelheit gehen, während du dich an dein Licht erinnerst."  

-Sheree Bliss Tilsley

Ich liebe meine Arbeit. Sie erfüllt mich immer wieder mit Dankbarkeit, Staunen, Demut und Freude. Ich liebe es, Menschen einen Raum anzubieten, in dem sie loslassen und zur Ruhe kommen können, Zentrierung, Klarheit, Frieden und frische Energie finden. Einen Ort an dem sie sich daran erinnern, wer sie wirklich sind und was ihnen im Leben wichtig ist.

Eine geerdete praktische Spiritualität

Alle Methoden, die ich anbiete, wende ich selber fast täglich in meinem Leben an. Ich mag praktische Ansätze und vereine gerne das Weltliche & Simple mit dem Magischen, Unbekannten und den unendlichen Möglichkeiten des Universums.

 

Ich liebe es mit den unterschiedlichsten Menschen zu arbeiten: Vom Geschäftsmann dem "spirituelle Dinge offen gesagt irgendwie suspekt sind", sich aber dennoch davon angezogen fühlt und sich mehr Tiefe wünscht, bis zu Menschen, die sich schon ihr halbes Leben mit sich selber auseinander gesetzt und vieles transformiert haben.Hauptsache die Menschen kommen mit einem offenen Geist und einer echten Bereitschaft zu wachsen zu mir.  Ausser dem mag ich Humor und Leichtigkeit, denn Spiritualität und innere Arbeit muss nicht ernst und schwer sein!

Die innige Liebe und Beziehung zum Göttlichen ist für mich etwas Natürliches. Sie gehört so selbstverständlich zu meinem Alltag wie Zähne putzen und hatte für mich noch nie etwas mit gelernten Konzepten, Religion und Kirche zu tun. Sie blüht in meinem Inneren und zeigt mir den Weg. Auf unspektakuläre und doch so magische, heilige Weise. Ich erlebe sie als intime, reine, direkte und als wichtigste Beziehung - zu einer hohen, weisen Führung, die gleichzeitig unsere wahren Essenz ist. Der Zugang zum Göttlichen und unserem wahren Selbst steht jedem offen der sich aufrichtig danach sehnt. Sie ist für alle verfügbar und erfahrbar. Wir Menschen
denken oft, das wir alles alleine schaffen müssen, dabei steht uns so viel 
Unterstützung zur Verfügung, wenn wir uns nur dafür öffnen würden.

Was ist es das alle Menschen im Grunde wollen? 

Was alle Menschen auf der Welt, unabhängig von Rasse, Religion oder Nationalität wollen ist, innerer Friede.
Zu erforschen, was an der Wurzel von Leiden und Unglücklichsein liegt und was uns wirklich inneren Frieden bringt, fasziniert mich seit ewig. Auf meiner intensiven zwanzigjährigen Suche, habe ich vieles gefunden, was die Symptome von Leiden vorübergehend heilt, doch wenig was den Dingen wirklich auf den Grund geht. Die Methoden und Ansätze, die nachhaltig sind und in die Tiefe gehen, teile ich heute mit den Menschen, die mit mir arbeiten möchten.

 

Natürlich forsche ich und entwickle ich mich ständig weiter. Innere Arbeit und Wachstum sind meine Passion. Ich höre nie auf zu lernen. Wenn mir das Leben eine schmerzhafte oder unangenehme Erfahrung bringt, spüre ich neben den manchmal sehr herausfordernden Gefühlen, meist gleichzeitig so etwas wie eine freudige Aufregung und frage mich: Was werde ich wohl durch diese Erfahrung erkennen, wie wird es mir dienen zu wachsen, welche Einsichten bringt sie mir? Was werde ich über mich und das Leben erkennen, was mir bis anhin verborgen blieb? Dann setze ich mich hin und mache die innere Arbeit.

Du bist nicht die Stimme in deinem Kopf

Eine der wichtigsten Erkenntnisse auf meinem eigenen Weg war, dass es gut ist, nicht alles zu glauben, was mir so den ganzen Tag durch den Kopf geht. Dass ich nicht meine Gedanken bin, sondern das Bewusstsein, dass die Gedanken kommen und gehen sieht. Wer voll mit dem Verstand identifiziert ist, bleibt seinen Launen ausgeliefert. Niemand lehrt uns je, dass wir nicht die Stimme in unserem Kopf, sprich unser Verstand sind der ständig irgendwelche Kommentare von sich gibt. Die Meisten von uns gehen davon aus: Das bin ich. Manchmal sagt die Stimme: "Du bist nicht gut genug" und dann wieder: "Du bist der Beste." Wie glaubwürdig ist das? Täglich bringen Menschen sich selbst und andere sogar um weil sie ihre Gedanken und Sichtweisen für absolut wahr halten. Oder wir können nicht einschlafen, weil die Gedanken uns voll im Griff haben und wir nicht wissen, wie wir zur Ruhe kommen können.

 

Wer durchschaut, dass die Gedanken keine Kraft haben solange wir uns nicht mit ihnen identifizieren und so unsere Macht abgeben, der findet einen inneren Friede und Freiheit. Und dann steht der Verstand - der für praktische Dinge sehr nützlich ist - im Dienst des Herzens und arbeitet für und nicht mehr gegen uns, gibt uns Klarheit anstelle von Verwirrung und Selbstzweifeln. Zur Dynamik des Verstands gehört auch, was für eine Bedeutung und Interpretation ich Dingen und Geschehnissen zuordne. Mit etwas Übung wird die plappernde Stimme im Kopf wie zu einem Radio, das irgendwo im Nebenzimmer läuft und bringt Dich nicht mehr so schnell aus der Ruhe.

Essentially Peace

Der leistungsorientierte Geschäftsmann mit einer 80 Stunden Arbeitswoche, der Erfolg, Anerkennung, Status und Reichtum nachrennt. Der sogenannte Spirituelle, der sich der Zen Meditation verschrieben hat und einen bewussten, bescheidenen Lebensstil führt ohne irgendwelche weltlichen Wünsche oder Aspirationen. Die Beiden scheinen total unterschiedlich zu sein, oder? Die Wahrheit ist, sie benutzen einfach nur unterschiedliche Strategien um ans selbe Ziel zu gelangen: inneren Frieden.


Was alle Menschen gemeinsam haben, ist der Wunsch glücklich und in Frieden zu leben. Darum tun wir die Dinge, die wir täglich tun. Dieses Ziel bestimmt unser Leben, angefangen von der Wahl der Ernährung, Kleidung, Gewohnheiten, Bücher, Hobbies und Gewohnheiten, das Besuchen von Selbsthilfeseminaren, bis zu grösseren Lebensentscheidungen wie Heirat, Kinder haben, Reisen, Weiterbildung, für ein Haus sparen... Im Kern all dieser Entscheidungen liegt die Überzeugung und Erwartung, dass sie uns zu mehr Glücklichsein und Frieden führen werden. Und dieser Wunsch ist normal und verständlich.

 

Aber wie wir alle wissen: Das Mensch Sein kann ziemlich chaotisch sein: Die wenigsten von uns hatten eine absolute Bilderbuchkindheit, die uns nur positiv prägt, wir verlieren im Lauf des Lebens geliebte Menschen, können krank werden, die erhoffte Beförderung im Job bleibt aus, wir verlieren vielleicht die Arbeit, unser Geld oder Zuhause, verfallen Suchtmitteln, Geschäftspartner denen wir vertraut haben, betrügen uns, Autounfälle passieren, ein sehnlicher Kinderwunsch bleibt unerfüllt, der Partner verliebt sich nach 20 Jahren Ehe in einen anderen Menschen, Naturkatastrophen, Umweltkrisen und Kriege erschüttern die Menschen.

 

All diese schmerzhaften und potentiell traumatischen Ereignisse passieren Menschen auf dem ganzen Planete während Du gerade auf meiner Webseite stöberst und einige davon hast Du vielleicht selber durchlebt. Das Leben ist nicht ganz unter unserer eigenen Kontrolle. Unsere Kontrolle liegt in der Art wie wir mit diesen schmerzhaften Ereignissen umgehen, wie wir sie verarbeiten können.

 

Was wir davon lernen, ob wir in Bitterkeit, Angst und Misstrauen weiterleben und in Schmerz und Verzweiflung versinken oder ob wir diese Herausforderungen nutzen um tiefere Wunden und Anteile ins uns anzuerkennen und zu heilen. Ob wir sie für unser Wachstum nutzen und mehr innere Weisheit und Stärke entwickeln, ob wir als Menschen reifen, unser Herz weiter wird, das Mitgefühl und die Liebe für uns selbst und andere Menschen vertiefen und wir schliesslich wieder Frieden finden. Trotz oder gerade wegen all dem was wir an Schwierigem erlebt haben.


Wichtig ist mir zu betonen, dass ich hier nicht den Ansatz des "Spirituellen Bypassing" vertrete, der Dir sagt, dass Du positiv denken sollst, das alles einen Sinn hat und Dir rät verfrüht über die schmerzhaften Dinge "hinwegzukommen". Nein. Es ist entscheidend, dass wir den Schmerz anerkennen, und uns die Zeit geben an der Wurzel zu heilen. Nachdem diese Integration stattgefunden hat, sind spirituelles und persönliches Wachstum natürliche Konsquenzen davon.